Sie sind hier: Referenzen  

REFERENZEN

Was Clienten über uns sagen


Anna-Katharina H., 21 Jahre, München,
studiert "Pädagogik"

Eigentlich wollte ich Psychologie studieren, um später Legastheniker zu therapieren,
da ich selbst Legasthenikerin bin. Auf Grund der Beratung des IfB Instituts habe ich festgestellt, dass der von mir ausgewählte Studiengang nicht so geeignet ist wie ich es mir vorgestellt hatte, so dass ich in dem Beruf als Therapeutin keine dauerhafte Freude haben würde. Ich weiß jetzt wo meine persönlichen Anlagen am stärksten ausgeprägt sind und werde mich dementsprechend neu orientieren. Ich studiere Pädagogik. Ich bin froh, diese Beratung gemacht zu haben. Ich habe mich im IfB Institut sehr wohl gefühlt.
Vielen Dank

Anna-Katharina
------------------


 
 

Bastian B., 20 Jahre, München,
studiert "Technologie- und managementorientierte BWL"
basti.bansemir@web.de

Was soll ich machen?
Ich habe dieses Jahr Abitur gemacht und bis hierher war immer alles ganz einfach weil ich mich nicht entscheiden musste, sondern nur auf den nächsten Tag lernen musste.

Mein Problem war, dass ich nie genau wusste was ich werden wollte. Früher wollte ich immer Pilot werden, dann kam die Idee Schauspieler zu werden und schließlich wollte ich Manager werden. Ich habe so viele Interessen, dass ich mich nicht für eine Sache entscheiden konnte ohne zu denken, dass es vielleicht doch das Falsche sein könnte.
Oder vielleicht doch `ne Banklehre?

Ich habe dann vom IfB Institut und der Beratung gehört.
Ob ich auch für das geeignet sein würde, was mir gerade vorschwebte? Ich beschloss teilzunehmen.

Nach einigen kleineren Tests im persönlichen Gespräch sehr freundschaftliche und gemütliche Atmosphäre, (streckenweise aber auch anstrengend) wurden die Ergebnisse präsentiert. Ich war sehr überrascht, dass ich nicht nur über meinen Berufswunsch (in welche Richtung ich gehen sollte) viel lernte. Ich kann jetzt viel klarer meine eigene
Situation analysieren (sowohl privat, als auch beruflich). Ich verstehe jetzt auch warum ich in bestimmten Situationen auf eine bestimmte Art und Weise reagiere. Nach diesen neuen Erkenntnissen, die ich hier erlangte, habe ich mich entschlossen "Technologie- und managementorientierte BWL" zu studieren.

Bis jetzt kann ich nur sagen, dass dieses Studium mir sehr gut gefällt und dass ich die richtige Entscheidung betreffend meines Studiums dank der Beratung getroffen habe.

Danke nochmals an dieser Stelle an das Team !!!


 

Ein Jahr später...

Liebes IfB- Team,
Jetzt ist es schon über ein Jahr her, dass ich bei euch zwei Tage verbracht habe. Euch interessiert bestimmt, wie es mit meinem Studium usw. läuft.
Zu erst einmal habe ich den Studienplatz, den ich wollte auch bekommen (Mit der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch konnte da ja nichts mehr schief gehen). Das Studium ist zwar sehr ansträngend (dafür habe ich keinen „Freizeitstress“), aber die Dozenten sind sehr gut und es macht auch Spaß.
Danke noch mal für euer Coaching. Ich habe dank eures sehr effektiven Coachings nicht nur das Gefunden was ich wollte, sondern ich habe auch rausgefunden was ich überhaupt will. Dass das was ich damals nach Gesprächen, Tests und einigen Tassen Kaffee später mit euch herausgefunden habe was ich will, auch ein Jahr später noch „top aktuell“ ist hat mich selbst ein wenig verwundert, zumal das Studium echt beinhart ist.
Was mich heute noch mehr verwundert ist, dass ich die Methoden die ich bei euch gelernt habe, oder auch die Erfahrungen die ich mit mir selbst (dank eurer Anregung) machte/lernte heute Tagtäglich (unterbewusst oder bewusst) anwende.
Auszüge aus meinen Denksphären:
„Das macht mir überhaupt keinen Spaß; Warum bist du denn heute so desinteressiert“ frage ich mich manchmal. Und die Antwort folgt auf dem Fuße: „Basti, du weißt, dass das nicht deine Präferenzen sind, also musst du dich durchbeißen. Es geht dir halt nicht so einfach von der Hand wie andere Sachen.“ Nach so einem kleinen Selbstgespräch geht es mir dann immer viel besser. Danke!
Was ich sonst noch so mache:
Ich habe inzwischen an einem Lehrstuhl angefangen zu arbeiten. Als wir neulich ein Seminar hatten habe ich total viele Leute aus der Wirtschaft getroffen und habe mit ihnen geredet. War total super. Ach ja, das Vorstellungsgespräch beim Lehrstuhl war nach den Coaching für den Studienplatz überhaupt kein Problem mehr. Habe übrigens inzwischen das Zehnfingersystem am Computer gelernt (ich weiß das so etwas nicht meinen Präferenzen entspricht, aber wie ihr gesagt habt: „Gib dem Affen immer Zucker“ und ich habe mich überwunden und habe es geschafft). Ich weiß jetzt ja endlich woher teilweise meine Unlust kommt. Deshalb kann ich mich, da ich das ja jetzt weiß viel besser darauf reagieren und mich selbst viel besser „handhaben“.
Ich hoffe euch geht es gut und dass ihr vielen anderen genauso viel über sich selber erfahren lassen könnt wie ich hab. Jeder der bei euch nicht mitmacht hat echt was verpasst. Soviel wie bei euch habe ich sonst nirgends über mich erfahren. Und vor allem nicht in einer so guten Atmosphäre und nicht mit soviel Erfolg gekrönt!
Danke von Herzen, Viel Erfolg, mit dem Produkt werdet ihr ihn haben!!!!
Gruß Basti


Was Clienten über uns sagen